Zahlreiche internationale Business Angels, wie die trivago Gründer, Catagonia Capital, Richmond View Ventures sowie einige weitere Investoren haben im Dezember 2015 eine hohe sechsstellige Summe in unser Startup Reparando investiert. Von unserem Vorgehen und den Learnings unserer Seed-Finanzierung werde ich im Folgenden berichten.

Was ist Reparando und was machen wir?

Reparando ist ein deutschlandweiter mobiler Handy-Reparaturdienstleister, d.h. unsere Techniker sind deutschlandweit im Einsatz und reparieren Smartphones direkt beim Kunden vor Ort. So kann die Handy Reparatur am Arbeitsplatz oder zuhause innerhalb von 30 Minuten erfolgen und das Smartphone danach direkt vom Kunden in Betrieb genommen werden. Der Hauptsitz von Reparando befindet sich in Stuttgart, jedoch ist Reparando mittlerweile in insgesamt 17 Großstädten mobil vertreten und es sind einige weitere in Planung. Reparando grenzt sich von anderen Handyreparaturwerkstätten durch das hohe Qualitätsniveau und den hervorragenden Kundenservice sowie natürlich durch den mobilen Service ab. Das Unternehmen wurde Mitte 2015 von Vincent Osterloh, Jakob Schoroth und Till Kratochwill gegründet. Unser Projekt wurde zunächst von uns selbst sowie unseren zwei Gründungsinvestoren, Feliks Eyser (Gründer von RegioHelden) und Peter Ambrozy (Gründer von edelight und Mädchenflohmarkt), finanziert. Schnell machten wir uns aber auch auf die Suche nach externen Investoren neues Kapital für das Unternehmenswachstum aufzunehmen. Daraus resultierte unsere Seed-Finanzierungsrunde im Dezember 2015.

Die Learnings aus unserer Finanzierungsrunde möchten wir den Leserinnen und Lesern von juststartup.de gerne weitergeben:

1. Netzwerkaufbau ist das A und O
Investoren anzusprechen ist immer der erste Schritt in jeder Finanzierungsrunde. In der Regel werden fremde Investoren über Empfehlung eines Dritten angesprochen, meist ein gemeinsamer Bekannter. Ein gut ausgebautes Netzwerk an Wagniskapitalgebern und aktiven Business Angels kann als Vermittler agieren. Der Aufbau eines solchen Netzwerks ist einfach, wenn man sich eine Grundregel hält: Wenn du jetzt so vielen Menschen wie möglich hilfst ihre Ziele zu erreichen werden sie später die Gelegenheit nutzen, dir beim Erreichen deiner Ziele zu helfen. Der Ausbau unseres Netzwerks hat schon in der Studienzeit begonnen. Wir haben versucht so vielen Kollegen wie möglich kennenzulernen, in Praktika unser Bestes zu geben und anderen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen.

2. Vorbereitung ist wichtig
Die Vorbereitung für Unterlagen, die du an einen Investor schickst und die Vorbereitung für ein Date sind gut vergleichbar: Man möchte sich von seiner besten Seite zeigen und auf keinen Fall einen schlechten Eindruck hinterlassen. Also ist es sehr wichtig alles genau zu überprüfen, bevor es den Investor erreicht. Konkret bedeutet das: Achtet auf jede Kleinigkeit wie z.B. dass der Name des Investors richtig geschrieben ist und euer Finanzplan fehlerfrei ist. Auch im Pitch Deck sollten z.B. alle Überschriften konsistent sein und keine Tippfehler mehr auftauchen.

3. Unsere Tipps für die Umsetzung
Die Umsetzung ist entscheidend dafür ob und wie erfolgreich die Finanzierungsrunde ist. Die fundierten und schlüssigen Antworten auf die Fragen der Investoren und die Organisation der Finanzierungsrunde ergeben die Qualität des Pitches. Die frühzeitige Vorbereitung eines Term- Sheets und eines Vertragsentwurfes sind Grundvoraussetzung, dass nachher alles reibungslos funktioniert. Super ist, wenn ihr für die Vertragsgestaltung mit einem Anwalt zusammenarbeitet, der die Fairness bei der Vertragsgestaltung für beide Seiten berücksichtigt. Nur so kann eine Partnerschaft mit einem Investor langfristig erfolgreich funktionieren.

4. Psychologische Effekte richtig nutzen
Die Finanzierungsrunde wird durch die Beteiligung verschiedener Stakeholder eine sehr komplexe Angelegenheit. Uns ist aufgefallen, dass es hier wichtig ist die psychologischen Mechanismen aller Beteiligten zu berücksichtigen. Die offene und klare Kommunikation und das Verständnis für unterschiedliche Reaktionen während des Vorgangs sind das A und O.
Durch die unterschiedlichen Reaktionen der Beteiligten gibt es in einer Finanzierungsrunde auch Hoch- und Tiefpunkte. Wir empfehlen zwei Vorgehensweisen um einen möglichst erfolgreichen Ablauf zu gewährleisten:
1. Lege einen Notartermin für die Beurkundung des Beteiligungsvertrags frühzeitig fest so dass du allen Investoren bereits einen verbindlichen Termin für das Closing der Finanzierungsrunde nennen kannst. Das führt zu mehr Verbindlichkeit in Investorengesprächen.
2. Denk wieder an den Netzwerkaufbau und bitte Business Angels oder bestehende Investoren, dir noch weitere potentielle Investoren vorzustellen.

5. Der Notartermin setzt die Deadline
Der Notartermin ist eine wichtige Deadline um die Finanzierungsrunde dann auch wirklich in der geplanten Zeit abzuschließen. Wir haben gemerkt, dass sich unentschlossene Investoren schneller entscheiden, sobald ein konkreter Termin für das Closing der Runde feststeht. Zudem kommen Investoren, die bereits zugesagt haben nicht unnötig ins Grübeln und werden in ihrer Entscheidung nicht unnötig verunsichert. Die Abstimmung der Verträge mit Anwälten und Investoren werden durch den Notartermin ebenfalls an eine Deadline gebunden.
Die Finanzierungsrunde die bei ungefähr zwei Monate dauerte war sehr intensiv und anstrengend. Trotzdem war es eine spannende Phase in der wir viel gelernt haben und letztlich auch den gewünschten Erfolg mit dem Abschluss der Runde erzielt haben. Eines hat sich erneut bewahrheitet: Man schafft alles in der Zeit, die man zur Verfügung hat.