Versand eines Maxibriefs – Warensendung in Briefform

0

Der Maxibrief gehört zu einer der vier Basisprodukte des Briefdienstes und bietet eine günstige und schnelle Art des Versands für diverse Warensendungen – in Briefform. So können die vielen Vorteile eines Briefes für den Transport von kleineren Gegenständen und schwereren Papieren genutzt werden.

Daher bietet sich der Maxibrief auch für Gewerbetreibende an, die oft Geschäftsberichte, Unternehmensdokumente und Bücher zu unterschiedlichen Abteilungen, Abzweigen und Kunden verschicken. In diesem Beitrag erfährst Du alles über den Maxibrief – Kosten, Maße, Gewicht, Einschreiben und Co.

Allgemeines zum Maxibrief

DHL ist im Bereich Maxibrief der Marktführer. Dabei handelt es sich um eine Warensendung die als Briefsendung auf günstige und schnelle Weise zum Empfänger transportiert wird. Lediglich die Maße und das Gewicht des Briefs beeinflussen die Menge der versendbaren Papiere und Inhalte.

Mit einer Gewichtsobergrenze von 1000 Gramm können auch größere Papierstapel problemlos verschickt werden, die das Gewichtslimit eines Großbriefes ausreizen würden.

Ein Maxibrief kostet bei DHL 2,60 Euro. Darunter liegt der Großbrief mit 1,45 Euro pro Marke, darüber das DHL Päckchen mit 4,50 Euro. Der Preis pro Gramm sinkt also mit steigendem Gewicht der Versandart.

 

 

 

 

Erlaubte Maße und Verpackungen des Maxibriefs

Folgende Maxibrief-Abmessungen dürfen nicht über- oder unterschritten werden:

Länge des Maxibriefs: 10 bis 35,3 Zentimeter

Breite des Maxibriefs: 7 bis 25 Zentimeter

Höhe des Maxibriefs: maximal 5 Zentimeter

Die Form der Verpackung ist hierbei egal. Solange Sie die Maße und das Gewicht einhalten, dürfen Sie ihren Brief in den unterschiedlichsten Verpackungen versenden Die geläufigste Form ist der normale Briefumschlag.

Auch als Karton kannst Du einen Maxibrief versenden – dafür gibt es eigene Schachteln im Maxibriefformat, die sich für quaderförmige Inhalte anbieten. Weiterhin können Sie Luftpolsterumschläge nutzen, die wenig wiegen und den Inhalt mit der Lufthülle schützen.

Tipp: Es gibt spezielle Schablonen, mit denen Du die erlaubten Dimensionen von Maxibriefen und anderen Brief- und Paketformaten einfach ermitteln kannst, indem Du überprüfst, ob Du die Sendung durch die dafür vorgesehene Öffnung hindurchschieben kannst.

Einen Maxibrief kannst Du übrigens in einen Briefkasten werfen, solange die Öffnung dafür groß genug ist. Sollte es nicht passen, kannst Du die Sendung in einer Filiale der Deutschen Post oder in einer Packstation abgeben. Hier kannst Du auch die Wertmarke direkt vor Ort kaufen – oder diese vorher aus dem Internet beziehen.

Maxibrief – internationaler Versand

Neben dem Versand in Deutschland kannst Du einen Maxibrief auch ins Ausland verschicken. In diesem Fall sind zwei unterschiedliche Briefe möglich, die sich lediglich aus dem Gewicht und dem daraus resultierenden Preiszuschlag ergeben.

Vorgaben für internationale Maxibriefe:

Länge des Maxibriefs: mindestens 14 Zentimeter

Breite des Maxibriefes: mindestens 9 Zentimeter

Länge + Breite + Höhe: maximal 90 Zentimeter

Du kannst Deinen Maxibrief mit einem Gewicht bis 1000 Gramm oder 2000 Gramm verschicken. Der internationale Versand bis ein Kilogramm kostet dabei 7 Euro, der bis zwei Kilogramm 17 Euro. Zudem können Zusatzkosten anfallen, wenn Sie Ihren Maxibrief als Einschreiben versenden wollen.

Maxibrief mit Einschreiben

Um als Absender einen Nachweis über die Zustellung eines Briefs zu erhalten, gibt es das Verfahren des Einschreibens – was auch bei einem Maxibrief möglich ist.

Einschreiben Einwurf: Der Briefzusteller dokumentiert den Einwurf des Warenbriefes im Briefkasten.

Kosten: 2,15 Euro

Einschreiben: Die Zustellung des Maxibriefs erfolgt an den Empfänger, der den Empfang mit einer Unterschrift quittiert. Empfangsberechtigte Personen wie der Ehepartner dürfen den Empfang ebenfalls durchführen. Mit Ihrer Sendungsnummer können Sie online jederzeit den aktuellen Stand verfolgen.

Kosten: 2,50 Euro

Einschreiben Eigenhändig: Der Briefzusteller übergibt das Einschreiben gegen eine Unterschrift an den Empfänger. Dabei darf die empfangsberechtige Person das Schreiben nur annehmen, wenn eine schriftliche Bevollmächtigung vorliegt. Die Unterschrift lässt sich anschließend in der Sendungsverfolgung einsehen.

Kosten: 4,65 Euro

Einschreiben Rückschein: Der Postbote übergibt das Schreiben persönlich an den Empfänger. Nach Unterschrift und Bestätigung des Empfängers erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung mit der originalen Unterschrift des Empfängers und dem Datum der Zustellung, die sofort nach der Auslieferung an Sie zurückgesandt wird.

Kosten: 4,65 Euro

Einschreiben Eigenhändig mit Rückschein: Die Übergabe erfolgt persönlich an den Empfänger mit Unterschrift – nur wenn eine schriftliche Bevollmächtigung vorliegt. Anschließend wird eine Bestätigung mit Originalunterschrift sowie Datum des Empfangs an den Empfänger zurückgesandt.

Kosten: 6,80 Euro

Grundsätzlich ist ein Maxibrief nicht versichert. Im festgelegten Preis ist nur der nationale und internationale Transport inbegriffen. Ein Maxibrief mit Einschreiben ist bis zu einer Versicherungssumme von 25 Euro versichert.

Die Vorteile bei einem Einschreiben sind daher vor allem die Sendungsverfolgung, der Zustellnachweis und die Empfangsbestätigung. Für höhere Versicherungssummen benötigen Sie einen Wertbrief, falls Sie beispielsweise bares Geld oder teure Gegenstände verschicken wollen.

Ein Maxibrief ist ein praktisches Angebot, falls das Gewichtslimit für einen normalen Briefversand nicht ausreicht – so kannst Du kleinere Waren und Papierstapel unkompliziert versenden. Der Maxibrief wird dabei genau wie ein normaler Brief mit Empfangsadresse und Absender beschriftet und ist anschließend mit Briefmarke bereit für seine Reise.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.