Hinter den Kulissen der Gründer: Swobbl UG

0

Für uns interessant ist natürlich immer wer hinter dem Start up steckt. Daher kurz etwas zu dir: Wer bist du und was hast du vor der Gründung gemacht?

Mein Name ist Matthias Grömmer (24 j.), ich studiere derzeit Wirtschaftsinformatik und habe die Swobbl UG (haftungsbeschränkt) 2014 gegründet.
Vor der Gründung habe ich mich bereits seit längerem mit dem Thema Datenschutz beschäftigt.

Bist du allein oder im Team?

Ich bin alleiniger Gründer meine Unternehmens. Zur Seite steht mir ein externes Unternehmen für die Wartung und ein Unterstützer für die Öffentlichkeitsarbeit.

Im Falle du bist allein: Willst du noch Mitgründer finden? Mitarbeiter? Partner? etc.?

Vorallem bin ich auf der Suche nach Partnern und Unterstützer. Gerade im Bereich der Programmierung gibt es eine Menge Arbeit.

Wie heißt dein Start Up und welche Start Up Idee steckt dahinter? Was ist das Geschäftsmodell?

Die Swobbl UG (haftungsbeschränkt) bietet datensichere Internetdienste. Aktuell bieten wir neben unserer Swobbl-Suchmaschine, ein Mail- & Cloudservice, sowie ein soziales Netzwerk an. Alle Dienste zeichnet ein hoher Datenschutz, starke Verschlüsselungen und der Verzicht auf die Speicherung von Nutzerdaten aus. Unser Ziel ist es Datenschutz und Komfort im Internet zu verbinden, den Nutzer vor Datenkraken zu schützen und Europas Abhängigkeit von us-amerikanischen IT-Unternehmen zu reißen.
Zur Finanzierung unseres Unternehmens bieten wir in unserer Suchmaschine Werbeanzeigen, in unserer Shopping-Suche erhalten wir von unseren Partner Provision beim Verkauf von Produkten und unsere Benutzer erhalten die Möglichkeit Speicherplatz für den Mail- & Cloudservice zu buchen.

Zum Thema Start up Idee finden: Wie ist deine Start Up Idee entstanden? Welche Geschichte steckt hinter deiner Geschäftsidee?

Bereits vor der „Snowden-Affäre“ begann ich die Arbeiten an der Swobbl-Suchmaschine, da ich die Sammelwut der bekannten IT-Unternehmen für inakzeptabel halte. Nach der „Snowden-Affäre“ schien mir die Gesellschaft bereit für echten Datenschutz und Alternative Internetdienste. So wurde im April 2014 die Swobbl UG (haftungsbeschränkt) gegründet. Auf die Suchmaschine folgten sehr schnell der Mail- & Cloudservice und schlussendlich das soziale Netzwerk.
Unsere Suchmaschine, welche inzwischen in der dritten Version vorliegt und alle bekannten Funktionen wie Web-, Bilder,- Video-, News-, Social- und Shoppingsuche bietet, verzeichnet steigende Suchanfragen und wird sehr stark weiterentwickelt.

Was macht dein Startup einzigartig und was machst du zu bisherigen Konkurrenten/ bisherigen Lösungen anders/ besser?

Im Gegensatz zu den bekannten IT-Unternehmen der Branche zeichnet sich unser Unternehmen durch starken Datenschutz und den kompletten Verzicht auf die Speicherung von Nutzerdaten aus. Im Bereich der datensicheren Internetdienste heben wir uns durch unser breites Produktportfolie von der Masse ab. Zwar gibt es viele verschiedene sichere Suchmaschinen, Maildienste und Cloudservices, doch durch die Kombination unserer vier Internetdienste in Verbindung mit dem starken Datenschutz heben wir uns aus der Menge hervor.

Was kostet das Produkt/Dienstleistung?

Unsere Dienstleistungen sind im ersten Bereich vollständig kostenfrei. Unsere Suchmaschine lässt sich ohne Anmeldung nutzen. Alle anderen Dienste erfordern eine Registrierung und sind im ersten Stadium kostenfrei. Somit stehen unseren Benutzer unser Email-Service mit 1 GB, unser Cloudservice mit 5 GB und unsere soziales Netzwerk komplett frei zur Verfügung. Für Mail- & Cloudservice besteht die Möglichkeit kostenpflichtig den Speicherplatz zu erweitern. Hier schlägt das GB mit 0,10 €/GB zu Buche.

Welche Zielgruppe hat das Startup?

Auf den ersten Blick scheint es vielleicht, als ob sich unser Unternehmen vorrangig an Benutzer wendet, denen Datenschutz sehr wichtig ist. Allerdings möchten wir allen Benutzer es ermöglichen ohne großes Vorwissen und ohne Komfortverlust Datenschutz im Internet zu genießen. Somit versuchen wir alle Internetnutzer anzusprechen.

Hast du Gründungsberatung oder einen Coach in Anspruch genommen?

Nein

Wie planst du dein Unternehmen? Nutzt du einen Business Plan? Business Model Canvas? Nach Gefühl? Hast du eine detaillierte Finanzplanung?

Die Swobbl UG (haftungsbeschränkt) ist auf organsiches Wachstum ausgelegt. Aus diesem Grund ist unsere Planung immer mit Blick auf die aktuellen Finanzen ausgelegt.

Was ist deine Unternehmensstrategie?

Unsere Unternehmensstragie beruht auf der Abgrenzung von den derzeitig großen IT-Unternehmen. Wir grenzen uns klar durch den starken Datenschutz und unser Produktportfolie von der Konkurrenz ab. Ein weiterer Punkt ist, dass wir versuchen durch ein schlankes Unternehmen und der Qualität unsere Dienste den etablierten Unternehmen auch im Bereich der Kosten Konkurrenz zu machen.

Welche Rechtsform/ Unternehmensform hast du gewählt und warum?

Für Swobbl wurde die Unternehnehmensform einer Unternehmergesellschaft mit beschränkter Haftung gewählt, da hierbei das Privatvermögen der Gesellschafter, mit Ausnahme von grobfahrlässigen Verhalten, geschützt ist und somit der Schutz einer GmbH im Blick auf die Finanzen besteht und parallel das Mindeststammkapital deutlich geringer als bei einer GmbH ausfällt,

Hast du Gründerseminare, Start-Up Events oder Messen besucht? 
Nein

Sich Selbständig zu machen bedeutet leider auch, dass man sich um Themen kümmern muss, die einen vielleicht nicht immer interessieren. Gründen bedeutet daher auch Rechnungen, Steuern, Buchhaltung, AGB, Verträge erstellen … Wie gehst du damit um?

Auch wenn gerade der Bereich Buchhaltung viel Zeit in Anspruch nimmt, arbeite ich gerne in diesem Bereich. Es gehört einfach dazu und es zeigt wie sich das Unternehmen entwickelt. Es gibt für mich keine unschönen Aufgaben. Wenn einem etwas nicht gefällt, macht man es gezwungener Maßen und kann somit nicht vollständig, ordentlich und korrekt arbeiten. Alles was zum Unternehmen gehört ist für mich somit eine schöne und lehrsame Aufgabe.

Was braucht dein Unternehmen an Ausstattung (z.B. Telefon, Büro, Computer, Firmenwagen)? Wo hast du das her?

Unser Unternehmen hat im Endeffekt keine Ausstattung. Alles was für den Betrieb benötigt wird, mit Ausnahme der Server, stammt aus privater Hand. Mehr als ein Laptop wird für die Arbeit aktuell nicht benötigt.

Sich Selbständig zu machen/ ein Startup zu gründen ist immer mit Risiken verbunden. Als Gründer geht man gewisse Risiken bewusst ein, jedoch sollte man andere frühzeitig absichern. Wie sicherst du Risiken ab? Wie wichtig ist dir das Thema Start-Up-Versicherungen? Hast du welche? Wenn ja, wofür?

Das größte Risiko ist für mich der Finanzielle Rahmen. Aus diesem Grund wurde sich für organischen Wachstum entschieden, sodass die Finanzierung des Unternehmens aktuell aus eigener Kraft bewältigt werden kann.

Was haben deine Freunde/ Verwandten/ Familie gesagt, als du dich selbständig gemacht hast/ dein Start Up gegründet hast?

Von meiner Familie wurde ich seither immer unterstützt. Meine Eltern sind beide ebenfalls selbständig und waren ehrlich gesagt nicht besonders überrascht.
Auch im Freundes- und Bekanntenkreis höre ich bisher nur positives und erhalte Unterstützung.

Wie finanzierst du dein Start Up? Hast du Eigenkapital mitgebracht, Kredite, Darlehen oder eine Finanzierung bekommen?

Das Unternehmen ist komplett eigenfinanziert. Die monatlichen Kosten können zum Großteil von den eigenen Umsätzen bewältigt werden und parallel wird das Unternehmen weiterhin monatlich aus meinen eigenen Privaten Mitteln bezuschusst. Kredite, Finanzierungen oder Darlehen von dritten existieren nicht.

Habt ihr aktuell noch einen Kapitalbedarf? Sucht Ihr nach Investoren? Wenn ja, welche Wünsche hättet ihr dabei?

Die Entwicklung der Dienste nimmt nicht nur sehr viel Zeit in Anspruch, auch kommen hierbei die Bereiche Marketing und Öffentlichkeitsarbeit leider zu kurz. Aus diesem Grund ist unser Unternehmen an Kapital interssiert. Dies würde aber nicht nur für die eben angesprochenen Bereiche verwendet werden, auch weitere Programmierpower ist für das Unternehmen wichtig. Im Falle von Investoren ist für mich aber nicht nur das Geld ausschlaggebend, auch die Unterstützung und das Fachwissen eines Partners sind mir wichtig.

Speziell für Start Ups gibt es verschiedene staatliche und private Fördermittel. Allerdings ist es nicht immer leicht diese zu bekommen, jedes Bundesland hat eigene Anforderungen etc. pp. Hast du dich schonmal über Fördermitteln informiert? Wie stehst du dazu? Bekommst du welche? Wenn ja, welche?

Ja, aktuell haben wir allerdings Probleme an Fördermittel zu bekommen, da sämtliche Ansprechpartner keine Auskunft geben, geschweige den sich überhaupt zurückmelden.

Kooperationen stellen eine gute Wachstumsstrategie für junge Unternehmen dar. Gute Partnerschaften mit WIN-WIN sind aber oft nicht so einfach zu finden. Suchst du Kooperationen bzw. Partnerschaften für dein Startup? Falls ja, welche Form der Kooperation wäre für dich interessant?

Auch an Kooperationen und Partnerschaften sind wir interessiert. Aktuell sind wir mit einem jungen deutschen Marktplatz in Gespräche um eine Kooperation auszubauen. Wichtig ist uns bei einer Partnerschaft die gegenseitige Unterstützung und der Austausch von Wissen.

Das wichtigste eines Unternehmens ist Kundengewinnung. Wie gewinnst du Kunden? Wie machst du Akquise? Wie betreibst du Kundenbindung?

Unsere Kundengewinnung ist derzeit auf Mund-zu-Mund Austausch und soziales Medien beschränkt. Unsere Kundenbindung versuchen wir mit den verschiedene Diensten unseres Unternehmens vorranzutreiben. Für großes Marketing fehlen leider auf der einen Seite aktuell die finanziellen Mittel und das Know-How.

Gerade am Anfang ist Marketing für Startups besonders wichtig, aber bei begrenztem Budget gleichzeitig auch schwierig. Wie sieht dein Startup-Marketing aus? Welche Kanäle benutzt du?

Wir arbeiten derzeit ausschließlich mit den sozialen Medien. Zum Einsatz kommen neben Facebook Twitter, Linkedin, Xing und Google+.

Wo steht dein Startup jetzt und was sind deine Ziele für die nächsten 12 Monate? Wo willst du hin? Was sind für dich wichtige Kennzahlen?

Aktuell stehen wir recht solide da. Unser Ziel ist es im kommenden Jahr die komplette Eigenfinazierung des Unternehmens sicherzustellen und Kapitalrücklagen für neue Projekte, Dienste und Marketing bilden zu können. Wichtig ist uns hierfür vorallem die Suchanfragen unserer Suchmaschine erheblich steigern zu können.

Was würde dein Startup am Meisten nach vorne bringen/ dir am Besten helfen?

Die größte Unterstützung wären weitere Entwickler/Programmierer und Unterstützung im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. 

Was für Schwierigkeiten hatte dein Startup/ du bisher? Was waren deine größten Hürden?

Unsere größten Schwierigkeiten liegen in der Weiterentwicklung unserer Eyecatchers, der Suchmaschine. Die Optimierungen und die Weiterentwicklung unseres eigenen Suchalgorithmus und des eigenen Datenindex beansprucht sehr viel Zeit. Parallel dazu kommt dadurch die mangelnde Zeit für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, sodass uns kurz gesagt die Zeit und das Personal für alles zusammen fehlt.

Im Vergleich zu anderen Ländern wie Amerika ist in Deutschland Scheitern verpönt. Natürlich will niemand scheitern, aber wer etwas macht, kann halt auch Fehler machen. Viele potentielle Gründer gründen aber gar nicht erst, aus Angst, das es schief geht. Hast du Angst zu Scheitern? Wie gehst du mit der Möglichkeit um?

Nein, sollte ich scheitern so lässt sich das nicht ändern. Ich habe dann sehr viel gelernt und meine Zeit trotzdem sinnvoll investiert. Wichtig ist nur aus den gemachten Fehler zu lernen und schlussendlich wieder aufzustehen, die Fehler einzugestehen und mit den neuen Erkenntnissen weiterzumachen. Peinlich ist es meiner Meinung nicht zu scheitern, sondern es nicht versucht zu haben.

Was sind nach deiner Erfahrung die häufigsten Gründe für eine schlechte Produktivität?

Schlechte Produktivität entsteht meiner Meinung nach durch:
– mangelndes Know-How
– mangelnes Interesse an allem was zum Produkt und dem Unternehmen gehört
– unerreichbare Ziele
– mangelndem Kämpfer- und Gründergeist

Alle Leser und ich freuen sich zum Schluss über deine wichtigsten Tipps für Startups:

Mein wichtigster Tipp für angehende Gründer ist es zu versuchen. Es gibt meiner Meinung nach keine schlechte Idee, nur eine schlechte Umsetzung.
Wichtig ist es, nach jedem Fehler wieder aufzustehen und daran zu lernen.
Träumen kann jeder, doch mutig ist es für seinen Traum zu kämpfen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen