Hinter den Kulissen der Gründer: Bonavendi

0

Für uns interessant ist natürlich immer wer hinter dem Start up steckt. Daher kurz etwas zu dir: Wer bist du und was hast du vor der Gründung gemacht?

Hallo! Ich bin Florian Forster, Gründer von Bonavendi. Ich habe in München Informatik studiert und war vor der Gründung als Unternehmensberater tätig.

Bist du allein oder im Team?

Nein, natürlich im Team! Ich habe Bonavendi zusammen mit meinen Freunden Marco Görgmaier und Stefan Zinser gegründet.

Im Falle du bist im Team: Wie hat sich das Gründerteam gefunden? Wie sind die Anteile aller Mitgründer verteilt?

Wir kannten uns alle schon bereits vor der Gründung.

Wie heißt dein Start Up und welche Start Up Idee steckt dahinter? Was ist das Geschäftsmodell?

Begonnen hat alles damit, dass ich meine alten CDs und Studienbücher verkaufen wollte um mir meinen anstehenden Umzug zu erleichtern. Recommerce-Portale wie Rebuy, Momox & Co. erschienen mir hierfür als ideale Lösung, da Flohmärkte oder ebay einfach zu zeitaufwändig sind. Doch weil die verschiedenen Ankaufsportale auch völlig unterschiedliche Preise bieten, musste ich jeden Artikel bei jedem Portal einzeln eingeben, um am Ende einen attraktiven Preis für meine CDs und Bücher zu bekommen. Das ist unvorstellbar aufwendig. Und so war die Idee geboren! Dann holte ich Stefan Zinser und Marco Görgmaier, die beiden Co-Founder ins Boot und schon begann der Aufbau unseres Vergleichsportals. Mittlerweile haben wir ein junges siebenköpfiges Team, das hauptsächlich aus Studenten besteht und kreativ im Team zusammenarbeitet. So wurde Bonavendi bis heute zur zentralen Anlaufstelle, um gebrauchte Medien und Elektronikgeräte zeitsparend und mit möglichst hohem Gewinn zu verkaufen.

Was macht dein Startup einzigartig und was machst du zu bisherigen Konkurrenten/ bisherigen Lösungen anders/ besser?

Das besondere an Bonavendi ist zum einen die Möglichkeit sowohl für den Verkauf und Kauf von gebrauchten Artikeln den Bestpreis zu finden und zum anderen unsere große Anzahl an Ankaufportalen in unserem Portal. Mit fast 40 Ankaufportalen in unserem Vergleich haben wir den Re-Commerce Markt sehr breit abgedeckt. Besonders hierbei sind auch die verschiedenen Optionen im Bonavendi Verkaufskorb, durch diese findet wirklich jeder den optimalen Mix aus Aufwand fürs Verkaufen und Ertrag.

Was kostet das Produkt/Dienstleistung?

Unser Preisvergleich ist für den User 100% kostenlos.

Welche Zielgruppe hat das Startup?

Unsere Zielgruppe ist wirklich sehr breit gefächert. Vom jungen Schüler oder Studenten der durch den Verkauf seiner alten Videospiele oder Fachbücher sich sein Taschengeld aufbessern möchte, bis zu älteren Personen die ihren Keller ausmisten. Bonavendi ist wirklich für jede Altersgruppe geeignet.

Hast du Gründungsberatung oder einen Coach in Anspruch genommen?

Nein

Wie planst du dein Unternehmen? Nutzt du einen Business Plan? Business Model Canvas? Nach Gefühl? Hast du eine detaillierte Finanzplanung?

Wir haben ein eigenes KPI-System entwickelt, dass speziell auf unseren Markt abgestimmt ist. Unsere drei wesentlichen KPIs sind Umsatz, Weiterleitungen zu Ankäufern und Besuche auf unserer Seite. Auf dieser Basis treffen wir Entscheidungen und setzen uns Ziele, auch finanzielle.

Was ist deine Unternehmensstrategie?

Strategisch möchten wir zur zentralen Anlaufstelle werden für Personen, die gebrauchte Gebrauchsgegenstände übers Internet kaufen und verkaufen wollen.

Welche Rechtsform/ Unternehmensform hast du gewählt und warum?

Wir haben uns für die Rechtsform einer UG entschieden. So haben wir alle Vorteile einer Kapitalgesellschaft bei sehr überschaubaren Gründungs- und laufenden Kosten.

Hast du Gründerseminare, Start-Up Events oder Messen besucht?

Nur sporadisch, wenn man einen Massenmarkt bedienen möchte ist das unserer Ansicht nach auch weniger wichtig als für Nischenprodukte und B2B-Geschäftsmodelle.

Sich Selbständig zu machen bedeutet leider auch, dass man sich um Themen kümmern muss, die einen vielleicht nicht immer interessieren. Gründen bedeutet daher auch Rechnungen, Steuern, Buchhaltung, AGB, Verträge erstellen … Wie gehst du damit um?

Absolut! Das ganze Administrative ist meist mehr als man zuerst erwartet. Für alles Buchhalterische haben wir durch einen befreundeten Steuerberater bestmöglichste Unterstützung, alles andere bleibt beim CEO hängen 🙂

Was braucht dein Unternehmen an Ausstattung (z.B. Telefon, Büro, Computer, Firmenwagen)? Wo hast du das her?

Ganz am Anfang haben wir uns nur auf das geringste Beschränkt. Das heißt wir haben lediglich Laptops benötigt und haben hierbei unserer privaten benutzt. Erst im letzten Jahr haben wir den Schritt zu einem kleinen Office im Herzen des Münchner Studentenviertels gewagt.

Was haben deine Freunde/ Verwandten/ Familie gesagt, als du dich selbständig gemacht hast/ dein Start Up gegründet hast?

Die Reaktionen waren zunächst eher zurückhaltend. Da wir den Aufbau eher als Freizeitbeschäftigung nebenbei betrieben und am Anfang auch nur sehr wenig Energie in unser kleines Startup investiert haben, war das aber nicht verwunderlich. Stefan und Florian kümmerten sich um die Entwicklung und Marco um das Marketing. Gemeinsam kamen unseren Gründern dann immer neue Ideen, wie sie die Plattform weiter optimieren können.
Zunächst konnte man nur Bücher, CDs, DVDs und Videospielevergleichen. Gegen Ende des ersten Jahres kamen dann Handys, Smartphones und Tablets hinzu. Parallel bekamen wir auf einmal immer mehr Nutzer und realisierten, dass der Aufbau der Plattform dem gar nicht gewachsen war.
In dieser Zeit steckten wir deutlich mehr Energie in unser kleines Startup und natürlich wurde damit auch die Zeit mit Familie und Freunden weniger. Da wurde auch unserem Umfeld klar, dass wir es ernst meinen. Die Rückmeldungen waren hier aber sehr positiv.

Wie finanzierst du dein Start Up? Hast du Eigenkapital mitgebracht, Kredite, Darlehen oder eine Finanzierung bekommen?

Bonavendi ist komplett eigenfinanziert und damit auch komplett eigenbestimmt. Wir waren zunächst nicht darauf angewiesen schnell zu wachsen und mussten somit kein hohes Investment eingehen. Das ist neben der vielen Nachteile wohl einer der größten Vorteile der Gründung neben dem Beruf.

Im Falle einer Finanzierung: Wie hast du die Finanzierung bekommen? Was gab es dabei zu beachten? Welche Hürden musstest du überwinden? Welchen Tipp kannst du anderen Gründern mitgeben?

Just do it! Im Internet kann man mit minimalem Kapital in kurzer Zeit spannende Angebote an den Markt bringen und schnell testen, ob das Geschäftsmodell tragfähig ist. Auch wenn sicher die wenigsten Modelle langfristig bestand haben (können) kann man unglaublich viel lernen und wichtige Erfahrungen sammeln.

Habt ihr aktuell noch einen Kapitalbedarf? Sucht Ihr nach Investoren? Wenn ja, welche Wünsche hättet ihr dabei?

nein

Speziell für Start Ups gibt es verschiedene staatliche und private Fördermittel. Allerdings ist es nicht immer leicht diese zu bekommen, jedes Bundesland hat eigene Anforderungen etc. pp. Hast du dich schonmal über Fördermitteln informiert? Wie stehst du dazu? Bekommst du welche? Wenn ja, welche?

Damit haben wir uns bisher nicht befasst.

Kooperationen stellen eine gute Wachstumsstrategie für junge Unternehmen dar. Gute Partnerschaften mit WIN-WIN sind aber oft nicht so einfach zu finden. Suchst du Kooperationen bzw. Partnerschaften für dein Startup? Falls ja, welche Form der Kooperation wäre für dich interessant?

Wir nutzen aktuell vor allem Kooperationen im Social Media Bereich, um hin und wieder kleinere Gewinnspiele zu machen. Eine engere Partnerschaft ist aber besonders herauszustellen. Mit kaputt.de aus Berlin arbeiten wir bereits seit über 1,5 Jahren zusammen. Kaputt.de sagt dir wo du dein Handy am besten reparieren kannst. Dies ist für viele unserer User natürlich ein interessantes Thema, da man beispielsweise durch den Reparatur des kaputten Handydisplays den Verkaufswert meist deutlich steigern kann, als die Reparatur kostet. So schicken wir uns gegenseitig Traffic. Kaputt.de bekommt User die gerne ihr Handy reparieren würden und wir bekommen User die gerne ihr kaputtes Handy verkaufen möchten. Für alle Seiten eine WIN WIN Situation.

Das wichtigste eines Unternehmens ist Kundengewinnung. Wie gewinnst du Kunden? Wie machst du Akquise? Wie betreibst du Kundenbindung?

Generell wollen wir natürlich für Menschen die ihre gebrauchten Sachen verkaufen möchten auffindbar sein. Das heißt konkret vor allem über Suchmaschinen. Aber auch über Social Media versuchen wir eine Community aufzubauen, die sich rund um den Kauf und Verkauf von gebrauchten Sachen austauscht. Kundenbindung betreiben wir vor allem dahingehend, dass man durch die Erstellung eines Kundenprofils auf unserer Website zahlreiche Vorteile hat. So kann man dadurch beispielsweise seinen Verkaufskorb über einen langen Zeitraum speichern, den Verkaufskorb von der Barcode Scanner App automatisch auf die Website übertragen und man bekommt über unseren Newsletter regelmäßig Tipps, Tricks und Infos zu Aktionen, Gutscheine und Möglichkeiten Geld zu sparen oder noch mehr aus seinen Artikeln herauszuholen.

Gerade am Anfang ist Marketing für Startups besonders wichtig, aber bei begrenztem Budget gleichzeitig auch schwierig. Wie sieht dein Startup-Marketing aus? Welche Kanäle benutzt du?

Für uns ist vor allem der SEO Kanal sehr wichtig. In diesen investieren wir auch sehr viel Zeit. Das Positive beim organischen Traffic ist natürlich, dass er keine direkten Kosten mit sich bringt. Aber auch Social Media ist ein wichtiger Kanal für uns geworden. Durch hochwertigen und hilfreichen Content versuchen wir hier unserer Community einen Mehrwert zu bieten. Dadurch wird diese automatisch größer.

Wo steht dein Startup jetzt und was sind deine Ziele für die nächsten 12 Monate? Wo willst du hin? Was sind für dich wichtige Kennzahlen?

Inzwischen können wir mit Stolz behaupten die zentrale Vergleichsplattform für den Re-Commerce-Kauf und Verkauf von gebrauchten Artikeln in Deutschland zu sein. Allerdings gibt es noch viele Menschen die mit dem Modell des Re-Commerce nicht vertraut sind. Das wollen wir schnellstmöglich ändern. In den nächsten 12 Monaten ist für uns wichtig mit den Rückmeldungen die wir bekommen haben, unsere Plattform noch bedienerfreundlicher für unsere Kunden zu machen. Wichtige Kennzahlen sind hier natürlich wie viele Leute unsere Seite besuchen und wie viele dann tatsächlich sich zu einem Partner weiterleiten lassen.

Was würde dein Startup am Meisten nach vorne bringen/ dir am Besten helfen?

Wenn der Re-Commerce Markt in den Köpfen der Menschen eine fest abgespeicherte Option zum Kauf und Verkauf von Gebrauchtartikeln ist

Was für Schwierigkeiten hatte dein Startup/ du bisher? Was waren deine größten Hürden?

Hier gibt es gar keine speziellen „Riesenbrocken“, den wir aus dem Weg geräumt haben. Die größte Aufgabe ist es eher, aus den endlosen Vorhaben, Aufgaben und Problemen kontinuierlich die wichtigsten auszuwählen, um Bonavendi spürbar voranzubringen. Stichwort „Focus“.

Im Vergleich zu anderen Ländern wie Amerika ist in Deutschland Scheitern verpönt. Natürlich will niemand scheitern, aber wer etwas macht, kann halt auch Fehler machen. Viele potentielle Gründer gründen aber gar nicht erst, aus Angst, das es schief geht. Hast du Angst zu Scheitern? Wie gehst du mit der Möglichkeit um?

Wir haben keine Angst zu Scheitern. Wir behalten uns eine explorativ-interessierte Grundhaltung bei Bonavendi, wir wollen jeden Tag lernen und versuchen, besser zu werden. Erfolg ist für uns eine mögliche Folge von guten Entscheidungen, aber keine zwingende. Am Ende steckt hinter jedem Erfolg eine große Portion Glück.

Was sind nach deiner Erfahrung die häufigsten Gründe für eine schlechte Produktivität?

Mangelnder Fokus, fehlende Vision, keine Ownership

Alle Leser und ich freuen sich zum Schluss über deine wichtigsten Tipps für Startups:

Bleibt fokussiert bei der Sache und haltet durch!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen