Hinter den Kulissen der Gründer: Haus&Co

0

Für uns interessant ist natürlich immer wer hinter dem Start up steckt. Daher kurz etwas zu dir: Wer bist du und was hast du vor der Gründung gemacht?

Nach meinem Studium in Münster und Oslo konnte ich durch die Mitwirkung in Start-Ups im Energie- und Sanierungsbereich reichlich Erfahrungen sammeln. Letztlich kam dadurch auch die Idee den Markt mit haus.co noch um innovative Dienstleistungen zu ergänzen.

Bist du allein oder im Team?

Ich arbeite immer im Team. Auch die Idee, Planung und Umsetzung von Haus&Co passierte im Team.

Wie heißt dein Start Up und welche Start Up Idee steckt dahinter? Was ist das Geschäftsmodell?

Mit Haus&Co wollen wir der Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Haus werden. Hier kannst du deine Fragen zu Sanierungsprojekten stellen, die von kompetenten Betrieben aus der Region beantwortet werden oder Angebote für Energietechnik kostenlos prüfen lassen. Wir finanzieren uns über kostenpflichtige Leistungen, die angemeldete Betriebe auf Wunsch in Anspruch nehmen können.

Zum Thema Start up Idee finden: Wie ist deine Start Up Idee entstanden? Welche Geschichte steckt hinter deiner Geschäftsidee?

Die Idee kam aus vorangegangenen Projekten. Hier haben wir Portale im Energiebereich projektiert und gemerkt, dass viele Nutzer immer wieder direkt mit konkreten Fragen zu ihren Projekten auf uns zu kamen. Viele dieser Fragen sind aber nur von qualifizierten Fachbetrieben oder Herstellern zu beantworten – so kam quasi die Idee beide Gruppen auf einer Plattform zusammenzuführen und eine direkte Austauschmöglichkeit zu schaffen.

Was macht dein Startup einzigartig und was machst du zu bisherigen Konkurrenten/ bisherigen Lösungen anders/ besser?

Unser Ansatz ist sehr technologiegetrieben. Die Fragen werden automatisch nur an Fachbetriebe weitergeleitet, deren fachliche Ausrichtung zu dem Thema passt und die auch in der Region des Nutzers tätig sind. Wir wollen so den richtigen Ansprechpartner für unsere Nutzer finden. Unser Angebotsvergleich basiert auf einem neuronalen Netz, das mit hunderten verschiedener Angebote antrainiert wurde und so auch neue Angebote in vielen Fachbereichen sicher analysieren kann. So etwas gibt es bisher im Markt nicht.

Habt ihr aktuell noch einen Kapitalbedarf? Sucht Ihr nach Investoren? Wenn ja, welche Wünsche hättet ihr dabei?

Wir sind auf keine Investorengelder angewiesen, sondern können unser Wachstum auch über unseren Cashflow finanzieren. Wenn wir von Investoren angesprochen werden, dann sollte es bestenfalls auch thematische Synergien geben, die uns bei der Produktentwicklung oder beim Wachstum helfen.

Das wichtigste eines Unternehmens ist Kundengewinnung. Wie gewinnst du Kunden? Wie machst du Akquise? Wie betreibst du Kundenbindung?

Um Nutzer und Besucher längerfristig zu binden, müssen wir einfach versuchen die einzelnen Interessen bestmöglich zu erkennen, um passenden weiterführenden Content zu empfehlen. Inzwischen sind auf der Plattform bereits über 400 Fachbetriebe als Experten aktiv. Diese Firmen können ihr Wissen teilen und so kostenlos Interessenten finden und sich als Experten profilieren. Für diese Firmen muss das Gesamtpaket stimmen.

Gerade am Anfang ist Marketing für Startups besonders wichtig, aber bei begrenztem Budget gleichzeitig auch schwierig. Wie sieht dein Startup-Marketing aus? Welche Kanäle benutzt du?

Um unsere Reichweite zu steigern, setzen wir auf starke Kooperationspartner – also Portale, die ihren Nutzern die Möglichkeit bieten wollen direkt Experten zu fragen. Zusätzlich wollen wir durch die Vergrößerung unseres Contents auch durch organischen Traffic wachsen. Die Zielgruppe, die wir suchen, finden wir auch über Social Media Kanäle – wobei hier grundsätzlich Facebook am interessantesten ist.

Wo steht dein Startup jetzt und was sind deine Ziele für die nächsten 12 Monate? Wo willst du hin? Was sind für dich wichtige Kennzahlen?

Unser Gradmesser werden die Anzahl an Expertenantworten auf unserer Plattform sein. Wir müssen für die Fachbetriebe auch einen Nutzen stiften, damit sie ihr Wissen gerne teilen. Letztlich wollen wir die Anlaufstelle für Immobilienbesitzer werden.

Alle Leser und ich freuen sich zum Schluss über deine wichtigsten Tipps für Startups:

Nehmt euch bei der Produktentwicklung nicht zu viele Features auf einmal vor. Ich denke man sollte sich auf die wichtigsten Merkmale eines Produkts fokussieren, um nicht zuviel Entwicklungszeit zu investieren. Dann sollte man das Produkt am Markt testen, das Feedback evaluieren und das Produkt schrittweise weiterentwickeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen