Imagefilme für Unternehmen: So werden sie ein Erfolg

| |

Immer mehr Unternehmen nutzen Imagefilme, um Kunden oder auch Bewerber auf sich aufmerksam zu machen. Erfahren Sie in diesem Artikel, worauf Sie beim Imagefilm achten sollten und warum auf kleine Unternehmen davon profitieren. 

Was ist ein Imagefilm?

Der Begriff „Imagefilm“ bezeichnet ein meist kurzes Video, indem sich das Unternehmen vorstellt. Ein Imagefilm zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass dieser authentisch wirkt aber dennoch einen werblichen Charakter besitzt. 

Unternehmen nutzen Imagefilme in erster Linie, um für Aufmerksamkeit zu sorgen und um ihre Bekanntheit zu steigern.  

5 Tipps für den perfekten Imagefilm

Zeit und Kosten, die ein einen Imagefilm investiert werden, müssen sich auch lohnen. Jedoch ist es gar nicht schwer, einen guten und erfolgreichen Imagefilm zu drehen. Diese 5 Tipps sorgen für einen erfolgreichen und ansprechenden Imagefilm. 

  1. Gute Qualität

Die Qualität des Imagefilms ist das erste, was der Betrachter wahrnimmt. Aus diesem Grund ist es wichtig, auf hochwertige Videoqualität zu setzen. Unternehmen nehmen beispielsweise avidere, eine Agentur für Filmproduktionen, in Anspruch. Agenturen wie diese haben sich auf Videoproduktionen spezialisiert und sind der beste Ansprechpartner, wenn es um die Produktion eines Imagefilms geht. 

2. Zielgruppe definieren 

Welche Zielgruppe soll der Film erreichen? Bereits vor dem Dreh des Imagefilms sollte die Zielgruppe festgelegt werden. Nur so kann auch gewährleistet werden, welche Zielgruppe der Film erreichen soll. 

3. Authentizität

Ein Imagefilm ist gewissermaßen ein Werbefilm, grenzt sich aber durch seinen authentischen Charakter ab – Stichwort: Storytelling. Darauf sollte auch bei der Umsetzung geachtet werden. Kunden oder Bewerber sollen durch den Imagefilm angesprochen und überzeugt werden. Das gelingt am besten mit einem authentischen Auftreten.

4. Sinnvoller Inhalt 

Da ein Imagefilm meist nur wenige Minuten lang ist, sollte der Inhalt gut überlegt sein. Wichtig ist, dass Betrachter des Imagsfilms nur die wichtigsten Informationen des Unternehmens bekommen. Diese sollten vor allem am Anfang des Videos erscheinen.

5. Vermarktung 

Damit der Imagefilm von so vielen Menschen wie möglich gesehen wird, sollte dieser auch entsprechend vermarktet werden. Der Imagefilm sollte in erster Linie auf der Homepage der Unternehmensseite platziert werden. 

Des Weiteren kann der Imagfilm des Unternehmens auch auf diversen Social-Media-Plattoformen gepostet werden. Auch hierbei sollte die Zielgruppe und das entsprechende Medium berücksichtigt werden. 

Fazit 

Imagefilme werden sowohl von großen als auch von kleinen Unternehmen gerne genutzt. Sie bieten dem Betrachter ein erstes Bild von dem Unternehmen und können somit Produkte oder Dienstestungen vermarkten. 

Im Gegensatz zu Werbevideos, die im Fernsehen gezeigt werden, sind Imagefilme die deutlich günstigere Variante. Somit profitieren auch kleinere Unternehmen davon. Sie vermitteln Kunden oder Bewerbern Vertrautheit, sorgen für Aufmerksamkeit und dienen dazu, den Kundenstamm zu erweitern. 

Mit den richtigen Marketingstrategien können Imagefilme genutzt werden, um die passende Zielgruppe anzusprechen. Hierfür ist vorher allerdings eine Zielgruppenanalyse notwendig. 

1, 'include' => $prevPost->ID, 'post_type' => $post_type, ); $prevPost = get_posts($args); foreach ($prevPost as $post) { setup_postdata($post); ?>

1, 'include' => $nextPost->ID, 'post_type' => $post_type, ); $nextPost = get_posts($args); foreach ( $nextPost as $post ) { setup_postdata($post); ?>

Schreibe einen Kommentar