Auftritt nach außen – Die Website

2

[et_pb_section bb_built=“1″ admin_label=“section“ custom_padding=“37.9102px|0px|111px|0px“][et_pb_row admin_label=“row“ custom_padding=“18.9453px|0px|38px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Internetpräsenz – Wie gestalte ich eine einwandfreie Website?

Das Internet wird heutzutage immer wichtiger und wie du wahrscheinlich schon weißt, ist somit beim Gründen eines Unternehmens eine eigene Website unverzichtbar. Mit deiner Internetpräsenz kannst du potenziellen Kunden deinen Betrieb näherbringen, sie informieren und ihnen letztendlich dein Produkt oder Dienstleistung verkaufen. Leichter gesagt als getan, denn um eine attraktiv gestaltete Website mit relevantem Inhalt zu erstellen, solltest du einiges beachten. Ich werde dir einige Tipps geben, die dir dabei helfen, eine Website aufzubauen, mit der deine Internetpräsenz so optimal wie möglich wird.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“18.9453px|0px|0px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Inhalt, Aufbau und Design

Wenn du mit deiner Website durchstarten möchtest gibt es einige Punkte die du beachten solltest. Was gehört inhaltlich auf deine Website und was nicht? Wie sollte deine Website aufgebaut sein? Wo fange ich überhaupt an? Viele Fragen kommen auf. Anfangs ist es sinnvoll, mehrere Bereiche aufzuteilen. Denn egal was für eine Art Website du betreibst, relevant sind diese drei Aspekte:

  • Inhalt
  • Aufbau
  • Design

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“51px|0px|59px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Der Inhalt

Bevor du den Aufbau deiner Website angehst, solltest du dir ein Konzept überlegen: Welche Inhalte werde ich auf meiner Website veröffentlichen?

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“0px|0px|28px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Die Startseite

In der Regel bestehen Webseiten aus mehreren Seiten. Die Startseite einer guten Website enthält meistens die wichtigsten Informationen. Grundlegende „W-Fragen“ sollten hier kurz und knapp beantwortet werden:

  • Um was geht es hier? (Was findet man auf deiner Website, um was für ein Produkt oder um welche Dienstleistung handelt es sich?)
  • Um wen geht es hier? (Zielgruppe ansprechen und dich und dein Team beziehungsweise dein Unternehmen vorstellen)
  • Um welchen Ort handelt es sich? (Wo befindet sich dein Unternehmen?)

Achte dennoch darauf, dass du dich so kurz wie möglich hältst – eine überladene Startseite wirkt meistens wenig einladend auf Interessenten. Auch sind korrekte Formulierungen, Grammatik und Rechtschreibung sehr wichtig, damit du auf deine Kunden einen seriösen Eindruck machst. Interessenten werden zum Kauf deines Produkts oder deiner Dienstleistung nur motiviert, wenn deine Website eine vertrauenswürdige und solide Wirkung erzielt, sowohl inhaltlich als auch vom Design her.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Die Unterseiten

Des Weiteren geht es inhaltlich darum, so viel Wissenswertes wie möglich über dein Unternehmen zu präsentieren. Käufer bauen durch Offenheit und Information Vertrauen zu dir und deinem Unternehmen auf. Es ist sehr wichtig, dass man sich ein Bild deiner Dienstleistung oder deines Produkts machen kann. Bleiben viele Fragen trotz eines Besuchs auf deiner Website offen, weckt dies möglicherweise Misstrauen.

Informationen die auf deiner Startseite kurz angeschnitten werden, solltest du auf weiteren Seiten genauer ausführen. Beispielsweise ist es immer interessant zu sehen, wer hinter der Website beziehungsweise dem Unternehmen steht. So ist es ratsam, dich und dein Team vorzustellen. Da das Äußere von Personen einen ersten Eindruck vermitteln kann, sind Bilder der Personen ebenfalls nicht fehl am Platz. Wenn du die Möglichkeit hast, verschönere deine Website mit vielen Bilder von dir, deiner Arbeit und deinem ganzen Unternehmen. So können sich die Kunden umschauen und sich viel leichter ein Bild machen. Außerdem kannst du dich durch Bilder im besten Licht darstellen.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“44px|0px|39px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Der Aufbau

Damit sich deine Kunden gut auf deiner Website zurechtfinden, sollte sie strukturiert aufgebaut sein. Ein unübersichtliches Menü und komplizierte Verlinkungen werden die Besucher deiner Seiten veranlassen fix das Weite zu suchen.

Ein einfacher Aufbau der Menüpunkte ist der erste Schritt. Diese sollten prägnant, interessant und überschaubar sein. User erwarten, dass die Navigation sehr einfach zu verstehen ist. Achte deshalb darauf, dass du deine Seiten nicht immer wieder untergliederst und deine Menüleiste somit überfüllt und unübersichtlich wird. Wenn du dir bereits über die Inhalte Gedanken gemacht hast, kannst du diese so gliedern, dass sie in den Aufbau der Menüpunkte passen. Das Menü kannst du entweder an der Seite oder am oberen Rand deiner Website platzieren. Wichtig ist nur, dass alle User bequem alle Unterseiten überblicken können.

Die Gestaltung und der Aufbau der Startseite ist vorerst das wichtigste: Stelle sicher, dass man über deine Startseite auf alle Unterseiten und somit auf alle wichtigen Informationen zugreifen kann. Auch eine kurze Begrüßung auf der Startseite kommt gut an. Struktur ist hier das A und O. Sowohl im Inhalt als auch bei Formatierungen solltest du sichergehen, dass alles strukturiert ist und einen allgemein sinnvollen Aufbau hat. Der rote Faden sollte sich angefangen bei deiner Startseite über beispielsweise Informationen zur Arbeitsweise und über das Unternehmen bis hin zur Kontaktanzeige konsequent durchziehen.

Wie auch beim Inhalt, kannst du dich auch beim Aufbau an Seiten deiner Konkurrenz orientieren. Trotzdem ist es immer von Vorteil, wenn man seine eigene Note einbringt. 08/15 Werbeseiten ohne erkennbaren Charakter werden häufig schneller verlassen als solche, die sich durch kleine Besonderheiten auszeichnen und eine ganz bestimmte Zielgruppe genau ansprechen.

Spare nicht an Absätzen und sonstigen Formatierungen. Einen Text der keinerlei Struktur hat liest sich schließlich niemand gerne durch. Wichtig sind auch Aufzählungen, stichpunktartige Bemerkungen und fette Keywords, die etwas über die Textinformation Aussagen.

Das Impressum kommt zum Schluss – dies ist immer der letzte Punkt in der Gliederung einer Webseite.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“18px|0px|28px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“https://www.juststartup.de/wp-content/uploads/2017/05/Startup-gründen-Die-Website-02.jpeg“ /][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“38px|0px|18.9453px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Das Design

Last but not least: Das Design deiner Website. Eine ansprechende Website sollte nicht nur einfach strukturiert sein und interessante Inhalte haben, auch der „Look“ der Seite ist sehr wichtig.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Farben

Farben sind beim Design sehr wichtig. Beschränke dich auf jeden Fall auf ein Farbschema beziehungsweise auf sehr wenige Farben, die sich nicht beißen, sondern gut miteinander harmonieren. Falls du bereits ein farbiges Logo hast, kannst du deine Seite auch dieser Farbe anpassen. Außerdem sollte die Hintergrundfarbe hell, freundlich und vor allem einheitlich sein. Die Struktur deiner Texte und deines Inhalts muss sich auch im Design widerspiegeln. Vermeide sehr grelle Farben. Beispielsweise sind intensive farbige Hintergründe ein absolutes no-go.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“35px|0px|18.9453px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Schrift

Die Schriftart sollte auf jeden Fall gut lesbar sein und seriös wirken. Schließlich willst du mit dem Gesamtbild deiner Website überzeugen und vertrauensvoll rüberkommen. Sieht deine Website in irgendeiner Art und Weise unseriös aus, büßt du wertvolle potenzielle Kunden ein. Auch sollte die Farbe der Schrift so gewählt sein, dass sie sich deutlich vom Hintergrund abhebt.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“31px|0px|34px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Bilder und Videos

Bilder und gegebenenfalls Videos sind ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt auf deiner Website. Sicher warst du schon einmal auf einer Website, bei der es nicht viel zu sehen, sondern nur viel zu lesen gab – das strengt an. Bilder und Videos lockern Webseiten auf und machen sie interessanter und anschaulicher. Damit sich deine potenziellen Kunden im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild machen können, solltest du aktuelle Fotos von dir, deinem Team und deinem Unternehmen auf deiner Website integrieren. Auch sonstige, thematisch abgestimmten Bilder sieht man immer gerne, egal auf welcher Seite.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“32px|0px|60px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“https://www.juststartup.de/wp-content/uploads/2017/05/Startup-gründen-Die-Website-03.jpeg“ /][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Im Überblick: 10 Tipps für die perfekte Website

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 1. Aussagekräftige Startseite: Um das Interesse der Besucher deiner Website anzutreiben brauchst du eine schön gestaltete und aussagekräftige Startseite. Potenzielle Kunden die von der Gestaltung deiner Startseite nicht überzeugt sind, werden sich nicht weiter mit deiner Website beschäftigen. [/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 2. Rechtliches: Achte darauf, dass die Inhalte deiner Website entweder tatsächlich dir gehören, oder dass du die Genehmigung hast, beispielsweise Bilder oder Texte, die nicht von dir kommen, zu veröffentlichen. Auch ein ordentliches Impressum ist sehr wichtig und sollte auf deiner Webseite auf keinen Fall fehlen. [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 3. Gestaltung: Das Aussehen deiner Website sollte ansprechend und gut durchdacht sein, mit allem was dazu gehört: Farbenabstimmung, Seitenaufbau, Lesbarkeit, Navigation, Thema deiner Seite beziehungsweise deines Unternehmens – All diese Punkte spielen in die Gestaltung deiner Website mit rein und sind voneinander abhängig. Achte darauf, dass sie im Einklang miteinander sind. [/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

4. Inhalte: Die Inhalte deiner Website sollten deine Kunden ausreichend über dich, dein Unternehmen, deine Arbeitsweise, deine Firmengeschichte, mögliche Auszeichnungen und Sonstiges informieren. Sorge dafür, dass so wenig Fragen wie möglich offenbleiben. Sollten dennoch Unklarheiten auftreten, biete deinen Kunden an, dich über E-Mail oder Telefon zu kontaktieren.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 5. Suchmaschinenoptimierung (SEO): Damit deine Website von vielen Menschen besucht werden kann, solltest du darauf achten, dass die Inhalte SEO optimiert sind. [/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 6. Besonderheiten: Gibt es irgendwelche Besonderheiten die du über deine Firma sagen kannst, teile diese unbedingt mit. Dies verleiht einen eigenen Charakter und zeichnet dein Unternehmen speziell aus. Auch spezifische Funktionen, Leistungen und Sonstiges solltest du einbringen, damit der Besucher deiner Website einen bleibenden Eindruck erhalten kann. [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 7. Verlinkungen: Über Verlinkungen innerhalb deiner Website kannst du dem User die Navigation erleichtern. Außerdem kannst du auf äußere Webseiten verweisen, die eventuell ebenfalls interessante Inhalte für den Besucher hilfreich sein könnten. [/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 8. Blog und Newsletter: Da potenzielle Kunden am aktuellen Stand der Dinge interessiert sind, ist es immer von Vorteil einen Blog oder Newsletter zu betreiben. Neben der statischen Seite, an der sich nicht viel ändert, kannst du durch einen Blog die Aufmerksamkeit der Besucher bekommen, auch wenn diese sich deine Seite schon genauer angeschaut haben. [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 9. Viel Zeit: Nimm dir viel Zeit für deine Website, schließlich ist sie die Basis deiner Internetpräsenz – und diese sollte einiges hergeben, schließlich werden online die meisten Informationen recherchiert und sollte deine Seite aufgrund von Zeitmangel deine Kunden nicht überzeugen werden sie sich mit Sicherheit bei der Konkurrenz umschauen. [/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“] 10. Umfragen: Egal ob von Usern die (durch Zufall) auf deine Seite gekommen sind, oder Mitarbeiter beziehungsweise Freunde – hole ein Feedback ein. Natürlich sind Geschmäcker verschieden aber wie auch in der Marktforschung sind Umfragen immer nützlich, wenn man rausfinden möchte ob etwas funktioniert oder nicht. [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

% S Kommentare
  1. Jonas von JustStartUp sagt

    5

  2. Alexander sagt

    +1 für den tollen Artikel!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.