Existenzgründung – 8 Apsekte, die Du zum Gründen brauchst

1

[et_pb_section fb_built=“1″ admin_label=“section“][et_pb_row custom_padding=“17.9297px|0px|42px|0px“ admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_text admin_label=“Text“]

Was du zum Gründen brauchst – 8 wichtige Aspekte auf dem Weg zur Existenzgründung

 

 Für eine Existenzgründung braucht man natürlich in erster Linie viel Mut und Willensstärke, wenn man den Entschluss fasst, ein Unternehmen zu gründen. In diesem Artikel sehen wir aber von deinen persönlichen Eignungen einmal ab.

Um herauszufinden, ob du zum Gründen geeignet bist und was du in dieser Hinsicht zum Gründen brauchst, haben wir bereits einen anderen Artikel verfasst. Falls du diesen noch nicht gelesen hast, verlinke ich ihn dir hier.

In diesem Artikel geht es mehr darum, welche Schritte du erledigen musst, wenn du gründen möchtest.  Die meisten Schritte, die hier angesprochen werden, haben wir bereits in ausführlichen Artikeln erklärt. Deshalb verlinke ich dir in diesem Artikel viele weiterführende Artikel, die für dich auch interessant sind. Klick dich einfach durch und erfahre, was du zum Gründen so alles brauchst.

Wir kommen jetzt also zum praktischen Teil deiner Existenzgründung. Los geht’s!

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“32px|0px|48px|0px“ admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“1) Geschäftsidee und Businessplan der Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Zu allererst brauchst du natürlich eine Geschäftsidee. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine passende Geschäftsidee für dich zu finden. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel Franchising. Hast du davon schon gehört?

Natürlich gibt es aber noch viele andere Möglichkeiten, dir deine Suche nach der richtigen Geschäftsidee zu erleichtern. In diesem Artikel kannst du genauer nachlesen, wie du eine Geschäftsidee finden kannst. Diesen Artikel findest du hier.

Wie du deine Geschäftsidee anschließend auf ihre Eignung checkst, findest du hier heraus.

Wenn deine Geschäftsidee im Grundriss steht, solltest du dich mit deinem Businessplan auseinandersetzen. Unbedingt! Eine genaue Beschreibung was für Punkte in einen Businessplan gehören, findest du hier.

Du solltest viel Zeit und Sorgfältigkeit in deinen Businessplan investieren, denn er bietet dir eine sichere Grundlage für den ganzen Rest. Warum der Businessplan so wichtig ist? DIe Antwort auf diese Frage findest du hier in einem ausführlichen Artikel.

Wie du deinen Businessplan schreibst und worauf du achten musst, erfährst du in unserem Artikel zum Thema Businessplan.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“2) Firmenname und Markenschutz – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Als nächstes musst du dir einen guten Firmennamen überlegen, wenn dir dieser nicht schon im Zuge deiner Geschäftsidee eingefallen ist. Achte darauf, dass er präzise und einprägsam ist. Was sonst noch wichtig ist bei der Namensfindung deines Unternehmens und worauf es ankommt, kannst du hier nachlesen.  (Haben wir einen Artikel zur Namensfindung? Glaub schon… -> verlinken.)

Auch der Markenschutz ist wichtig. Nur so kannst du dir deine Idee sichern und mit ihr am Wettbewerb teilnehmen. Selbstverständlich musst du beachten, dass du durch deine Firmengründung keine bestehenden Schutzrechte verletzt. (Artikel zu Schutzrechten nachliefern?)

Suche dir anschließend eine passende Domain für deine Internetseite. Diese sollte möglichst deinen Firmennamen beinhalten. Einen Artikel zu Firmenname, Markenschutz und Domain findest du hier.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“32px|0px|17.9297px|0px“ admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“3) Genehmigungen und Erlaubnis – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Bevor dein Gründerdasein seinen Lauf nimmt, muss natürlich erst mal überprüft werden, ob auch alles mit rechten Dingen zugeht und du überhaupt befugt bist, einen solchen Schritt zu gehen. Du brauchst also bestimmte Genehmigungen. Dafür heißt es zuerst: Hallo alle möglichen Ämter! Darunter zählt beispielsweise das Gesundheitsamt oder das Bauamt, falls du zum Beispiel einen Laden eröffnen möchtest.

Bei den zuständigen Behörden holst du dir dann deine Genehmigungen und Zulassungen ein.

Ggf. musst du zusätzliche Qualifikationen nachweisen, wenn du diese benötigst.

Außerdem könntest du noch darüber nachdenken, ob eine Sachkundeprüfung und eine Unterrichtung bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) sinnvoll wäre. Hierbei erfährst du, was du für deine Tätigkeit wissen bzw. können musst.

Um dir sicher zu sein, dass du für dein Unternehmen alle Genehmigungen etc. eingeholt hast, solltest du einen Rechtsanwalt befragen. Dieser kann dir eine sichere und genaue Auskunft geben.

Ich habe dir hier kurz einige wichtigen Genehmigungen aufgelistet, damit du schon mal einen kleinen Überblick hast:

  • Meisterpflicht im Handwerk ( Viele Handwerksberufe erfordern eine Meisterprüfung oder die Anstellung eines Meisters zur Ausübung eines Handwerksberufes)
  • Erlaubnispflicht für Gründungen ( Zum Beispiel beim Betrieb von Reisegewerbe oder Versicherungsvermittlern)
  • Qualifikation bei Freiberuflern (vor allem bei kammerpflichtigen Freiberufen)

Auf das Thema „Genehmigungen“ gehen wir in einem weiteren Artikel aber noch genauer ein.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“4) Private und gewerbliche Versicherungen zur Risikovermeidung – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Jede Unternehmensgründung ist an gewisse Risiken gebunden. Das weißt du sicherlich sehr genau. Es geht also darum, diese gewerblichen und privaten Risiken so gut es geht zu vermeiden. Vor allem für Risiken, auf die du keinen Einfluss hast, gibt es bestimmte Versicherungen. Diese sorgen dafür, dass du durch die finanziellen Auswirkungen bestimmter Ereignisse nicht gleich alles hinschmeißen musst.

Es gilt zu entscheiden, ob du dich bezüglich deiner privaten Risiken für eine gesetzliche oder private Krankenversicherung entscheidest. Diese Entscheidung fällst du in den ersten drei Monaten nach der Gründung.  Du kannst dir einen kostenlosen PKV Vergleich erstellen lassen. So kannst du schauen, inwiefern sich die Versicherungen  in Bezug auf Leistung und Kosten unterscheiden und besser entscheiden welche dann für dich  in Frage kommt.

Für deine gewerblichen Risiken solltest du schauen, welchen Versicherungsbedarf du hast. Hierbei kommt es auf deine Branche an und welche Versicherungen jeweils sinnvoll sind.

Denk aber auf jeden Fall daran, dass eine Krankenversicherungspflicht besteht.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“45px|0px|31px|0px“ admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“5) Ausreichend Kapital für deine Unternehmensgründung – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Ohne Moos nichts los – oder wie war das? Dummerweise scheint dieses Sprichwort beim Gründen doppelt zu zählen – Jedenfalls kannst du dich im Normalfall bei dem Weg in die Selbstständigkeit darauf gefasst machen, dass du ziemlich viel investieren musst. Im Regelfall sind deine Ersparnisse diesbezüglich nicht genug.  In deinem erstellten Businessplan sollte ein Finanzplan enthalten sein. Dieser bildet die Grundlage für deine Unternehmensfinanzierung, da er dir deinen Kapitalbedarf aufzeigt.

Gründer-werden-bist-du-geeignet-?-Schau-selbst-!-03Eine Möglichkeit wäre natürlich ein Bankkredit, aber auch andere Lösungen lassen sich finden.
Je nachdem wie du vorgehen willst, gilt es dann zum Beispiel Fördermittel, Kredite oder Zuschüsse zu beantragen. Natürlich kannst du dich auch voll und ganz auf dein Eigenkapital verlassen. Du solltest nur immer bedenken, dass zur Gründung deines Unternehmens meistens recht viel Kapital nötig ist und je mehr du hast, desto mehr „Spielraum“ wird dir ermöglicht. Wichtig ist in erster Linie, dass dir ausreichend Kapital zur Verfügung steht.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“6) Ein Geschäftskonto eröffnen – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Nachdem du dein Unternehmen gegründet hast, ist es üblicherweise so, dass ein Geschäftskonto eröffnet wird. Während Personen- und Kapitalgesellschaften ein Geschäftskonto eröffnen sollten, kannst du dich als Freiberufler oder Einzelunternehmer noch entscheiden, ob du stattdessen eher ein günstiges Girokonto wählst.

Bei Kapitalgesellschaften ist es so, dass sie erst handlungsfähig werden, wenn ihr Stammkapital ins Geschäftskonto eingezahlt und dies vom Notar bestätigt wurden ist. Anschließend muss das Unternehmen noch im Handelsregister angemeldet werden.

Mehr zum Thema „Geschäftskonto eröffnen“, erfährst du demnächst in einem ausführlichen Artikel.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“32px|0px|49px|0px“ admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“7) Die richtige Rechtsform festlegen – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Auf JustStartUp findest du bereits einen Artikel über die verschiedenen Rechtsformen und ihre jeweiligen Notwendigkeiten. (Artikel Rechtsform wählen)
So ist es je nach Rechtsform zum Beispiel erforderlich, einen Notar zu besuchen und einen Gesellschaftervertrag zu erstellen.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blurb title=“8) Die Anmeldung deines Unternehmens – Existenzgründung“ admin_label=“Informationstext“]

Wenn du ein Kleingewerbe anmelden willst, findest du zu dessen Anmeldung hier einen ausführlichen Artikel. (Artikel Kleingewerbe anmelden)

Aber auch bei allen weiteren Unternehmensformen gibt es viele Meldepflichten, die du bei deiner Gründung erfüllen musst.
Hierfür musst du je nach Form deiner Gründung verschiedene Ämter und Behörden aufsuchen.

Welche das genau sind und was sie dort erfüllen müssen, wird bald in unserm Artikel „Gewerbe anmelden“ beschrieben.

[/et_pb_blurb][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“32px|0px|59px|0px“ admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_3″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_text admin_label=“Text“]

Ich hoffe, der Artikel konnte Dir auf deinem Weg zur Existenzgründung weiterhelfen und wir hören in weiteren Themen voneinander. Bis dahin. Gutes Gelingen !

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“2_3″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_image src=“https://www.juststartup.de/wp-content/uploads/2017/05/Existenzgründung-8-Apsekte-die-Du-zum-Gründen-brauchst-02.jpg“ admin_label=“Bild“][/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

1 Kommentar
  1. Jonas von JustStartUp Henne sagt

    5

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.