Gründer werden – Bist Du geeignet ? Schau selbst !

1

[et_pb_section bb_built=“1″ admin_label=“section“ custom_padding=“37.9102px|0px|103px|0px“][et_pb_row admin_label=“row“ custom_padding=“18.9453px|0px|38px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Bin ich zum Gründen geeignet?

 

Gründer werden ist schon schwer, Gründer sein dagegen… noch mehr?

Du spielst mit dem Gedanken ein eigenes Unternehmen zu gründen und deinen Traum zu verwirklichen, sprich Gründer werden ? Das ist toll! Jetzt stellt sich die Frage, ob du ein Unternehmertyp bist und ob das Gründer werden der richtige Weg für dich ist. Dafür musst du dich selbst einmal gründlich unter die Lupe nehmen und dir mit Ehrlichkeit begegnen.

Ganz zuerst: Du kannst nicht alles können! Wichtig ist, dass du deine Schwächen kennenlernst und an ihnen arbeitest!

Gründer haben alle ganz zuallererst eine wichtige Eigenschaft gemeinsam: Mut. Und den scheinst du auch zu haben, sonst wäre dir dieser Gedanke nicht gekommen. Allerdings ist Gründen eine echte Herausforderung und sollte vorher sorgsam überdacht werden. Überstürzen ist kein guter Weg, um in das Gründerleben einzusteigen.

Aber es gibt neben Mut noch viele andere Merkmale, die du aufweisen solltest, wenn du überlegst ein Gründer zu werden. Ob man zum Gründen geeignet ist oder nicht, ist keine Frage, die man in ein paar Minuten beantworten kann. Dazu gehört tatsächlich jede Menge Selbstreflektion und eine gründliche Überlegung. Außerdem passiert es sehr selten, dass jemand von Anfang an alle Merkmale besitzt und ich würde behaupten, dass es den geborenen Gründer in diesem Sinne nicht gibt. Du kannst geeignet sein oder nicht, aber auch wenn du die Eignung aufweist, kannst du immer noch dazulernen!

Dieser Artikel richtet sich vor allem an diejenigen unserer Community, die noch ganz am Anfang stehen. Natürlich unterstützen wir von JustStartUp dich bei deinen allerersten Schritten auf dem Weg nach ganz oben! Auch, wenn du den Entschluss zu Gründen bereits gefasst hast, solltest du dir diesen Artikel durchlesen. Er wird dir helfen herauszufinden, welche wichtigen Merkmale du bereits aufweist und an welchen du noch arbeiten kannst. Denn auch wenn du momentan vielleicht noch nicht der „perfekte“ Gründertyp bist, heißt das nicht, dass du es nicht werden kannst!

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“18.9453px|0px|30px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Gründen ist kein Kinderspiel!

 

Aber wenn du lernst richtig zu spielen, gewinnst du vielleicht!

An Gründen hängt immer ein gewisses Risiko. Dieses sollte dich nicht abschrecken, aber du solltest dir darüber im Klaren sein. Nur weil wir Angst vor etwas haben, heißt das nicht, dass wir es nicht trotzdem schaffen können. Du musst deine Angst nur kennen und vor allem musst du dich gefasst machen. Gründen ist keine Garantie. Das ist ganz wichtig. Eine hohe Sicherheit hast du in der Selbstständigkeit leider nicht. Deshalb steht in der Überschrift auch nicht, dass du gewinnen wirst. Weil das kann dir in der Regel leider niemand versprechen. Du wirst fallen und du wirst aufstehen. Vielleicht wirst du auch einsehen müssen, dass es nicht der richtige Weg war oder er in einer Sackgasse endet. Aber grundsätzlich musst du mit Unsicherheiten gut umgehen können.

Du wirst auf deinem Weg nach oben oft an deine persönlichen Grenzen stoßen. Aber Grenzen gibt es nur, weil du sie dir setzt. Selbstverständlich geht Gesundheit immer vor, versteh mich nicht falsch. Ich rede hier eher von Herausforderungen und harter Arbeit, die dich an diese Art von Grenze bringen wird, die dich versucht in die Knie zu zwängen.

In unserem Artikel über Motivierende Sprüche haben wir jede Menge Material, um dir wieder auf die Beine zu helfen. Also keine Sorge, ich sage ja: Wir von JustStartUp unterstützen dich!

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“18.9453px|0px|35px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“https://www.juststartup.de/wp-content/uploads/2017/05/Gründer-werden-bist-du-geeignet-Schau-selbst-03.jpeg“ /][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“18.9453px|0px|0px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“]

Auf was musst du dich einstellen, wenn du Gründen willst?

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Die Selbstständigkeit krempelt dein Leben um! – Gründer werden“]

Sei dir bewusst, dass du wenn du Gründer werden willst, ein neues Leben führen wirst. Mit ganz vielen spannenden und großartigen Momenten, aber auch mit gewissen Einschränkungen und Unsicherheiten. Gründen bedeutet sehr viel Arbeit. Arbeit, die dir manchmal nicht gefallen wird. Arbeit, die dich manchmal fordern und auch manchmal überfordern wird. Arbeit, die dir einen Großteil deiner Zeit kosten wird. Aber eben auch Arbeit, die dich stolz macht! Du erschaffst etwas, das dir gehört und das du repräsentierst. So etwas Großes kann im Normalfall nicht durch Däumchen drehen entstehen. Gründer sollten mit einer hohen Belastbarkeit ausgestattet sein.

Du wirst lernen müssen mit Stress umzugehen. Außerdem musst du mit deiner Familie / deinen Mitmenschen klären, dass du von nun an nicht mehr so viel Zeit haben wirst. Pro Woche werden 50-60 Stunden Arbeit anstehen. Sei dir also auch sicher, dass das wofür du arbeitest auch das ist, wofür du arbeiten möchtest. Gründen ist nicht umsonst oft eine Herzensangelegenheit. Schließlich nimmt es einen großen Teil in deinem Leben ein. Allerdings kannst du deine Arbeit auch selbst einteilen, also mach dir da nicht allzu viele Gedanken. Wenn du das, woran du arbeitest, liebst, wird es dir leichtfallen viel Zeit zu investieren!

[/et_pb_toggle][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Persönliche Probleme meistern! – Gründer werden“]

Wenig Zeit für Freunde und Familie kann bedeuten, dass sich manche Menschen von dir abwenden. Kann es bedeuten, sollte es aber nicht. Im Idealfall haben deine Mitmenschen Verständnis und unterstützen dich in deinem Vorhaben. Wichtig ist, dass du mit ihnen sprichst! Erkläre ihnen, wieso du gründen möchtest. Versuche ihnen nahezulegen, was das für dich bedeutet. Du wirst Zeit opfern müssen, um deine Ziele zu erreichen. Die richtigen Menschen in deinem Leben, werden bleiben wo sie sind: Stets an deiner Seite, auch wenn das bedeutet dich ein bisschen loszulassen.
Familiäre oder persönliche Probleme sollten dir möglichst nicht im Weg stehen, da du genug andere Hürden überwinden musst! Emotionale Stabilität ist von großem Vorteil!

[/et_pb_toggle][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Wie gestaltet sich die Arbeit eines Gründers? – Gründer werden“]

Wie schon gesagt wird deine Woche durchschnittlich aus 50-60 Stunden Arbeit bestehen. Du musst auch unter Stresseinfluss eine gute Arbeitsleistung an den Tag legen, denn du bist der Treibstoff, der die Rakete in den Himmel schießen kann. Du musst dir durchgehend Arbeit heranschaffen, denn diese wird dir nicht ohne weiteres vorgelegt. Außerdem benötigst du ausreichende kaufmännische Kenntnisse und ein analytisches Talent (?). Denk daran, dass sich der Markt ständig entwickelt. Sei flexibel und offen für Neues, damit du eines Tages mit dem Markt wachsen kannst

[/et_pb_toggle][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Du bist dein eigener Chef! – Gründer werden“]

Kannst du dich ausreichend selbst und andere motivieren? Es fängt bei dir an, aber später wirst du auch deine Mitarbeiter motivieren müssen. Alles baut sich um dich herum auf. Du bist der Chef und das bedeutet auch, dass man sich durchsetzen können muss. Mut und Risikobereitschaft sind die eine Sache, aber denk daran, dass du auch die volle Verantwortung für dein Handeln hast. Triff deine Entscheidungen weise! Du kannst die Schuld auf niemanden abschieben.
Disziplin und Ausdauer sind die Zauberwörter. Dranbleiben statt Aufgeben. Du musst an dich und deine Ziele glauben…

[/et_pb_toggle][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Du entscheidest! – Gründer werden“]

Dein Arbeiten wird dadurch ausgezeichnet, dass du selbstständig und eigenverantwortlich agierst. Das bedeutet eben auch, dass du fähig bist die meisten Entscheidungen eigenständig zu treffen. Und wenn du erstmal eine Wahl getroffen hast, heißt es hinter dieser zu stehen und sich ggf. auch einzugestehen, dass es die falsche Entscheidung war. Oft brauchst du hierbei eine Menge Geduld.

[/et_pb_toggle][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Du koordinierst! – Gründer werden“]

Es wird früher oder später dazu kommen, dass du dir Mitarbeiter einstellst. Im Idealfall solltest du ein guter Chef sein und dementsprechend gut mit Menschen umgehen können. Ein großartiges Unternehmen kann nur wachsen, wenn die Mitarbeiter auch hinter dir stehen. Schlechtes Arbeitsklima wirkt sich nicht gut auf deinen Erfolg aus.

[/et_pb_toggle][et_pb_toggle admin_label=“Umschalter“ title=“Du verkaufst! – Gründer werden“]

Ein gewisses Verkaufstalent ist notwendig, wenn du dich und dein Unternehmen an den Markt bringen willst. Schließlich kennt bis dato niemand dein Produkt. Marketing und Co. Ist ausschlaggebend. Du wirst deiner Marke ein Gesicht verleihen müssen. Auch das nimmt dir in der Selbstständigkeit niemand ab.

[/et_pb_toggle][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“33px|0px|18.9453px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“https://www.juststartup.de/wp-content/uploads/2017/05/Gründer-werden-bist-du-geeignet-Schau-selbst-02.jpg“ /][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“ custom_padding=“45px|0px|18.9453px|0px“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Fazit – Gründer werden

 

Arbeite dich nicht kaputt, aber kämpfe für deine Ziele! 

Du musst dir immer vor Augen halten, was du erreicht hast und was du noch erreichen wirst! Aber man muss auch sagen, dass es wichtig ist, sich nicht selbst unter Arbeit zu vergraben. Sei dir sicher, dass es sich lohnt und dass es einen Sinn hat. Die viele Arbeit sollte nicht umsonst sein. Das wird sie auch nicht, solange du mit ganzem Herzen bei der Sache bist! Sei stolz auf das, was du geschafft hast, auch wenn du noch nicht am Ziel bist. Beim Gründen ist es vor allem wichtig jeden Fortschritt auch als solchen zu sehen. Es wird dauern, bis du deutliche Erfolge siehst. Es gilt also, dass du dir neben den großen Zielen auch kleinere Meilensteine setzt. So bleibst du motiviert!

Du solltest immer auf dem Boden der Tatsachen bleiben und mit Sorgfalt vorgehen. Pass auf dich auf und lass dir mögliche Niederlagen, aber auch Erfolge nicht über den Kopf wachsen.

Kenne deine Stärken, aber eben auch deine Schwächen! Vergiss nie, kein Mensch ist perfekt, auch kein Gründer. Du kannst nur gut sein. So gut, dass dich keiner so schnell wieder vergisst! Und wenn du es erstmal geschafft hast, dir einen Namen zu machen, dann wird sich die harte Arbeit auszahlen! Jetzt Gründer werden : In unserem Blog unter dem Bereich „Startup Gründen“ zeigen wir dir Alles, was du wissen musst.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

1 Kommentar
  1. […] Um herauszufinden, ob du zum Gründen geeignet bist und was du in dieser Hinsicht zum Gründen brauchst, haben wir bereits einen anderen Artikel verfasst. Falls du diesen noch nicht gelesen hast, verlinke ich ihn dir hier. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.